Sonntag, 15. April 2018

Kinotipp + Rezension: LADY BIRD

LADY BIRD - Ab 19. April im Kino


© Universal Pictures

Kurzinhalt
:
Christine (Saoirse Ronan) hört seit einiger Zeit nur noch auf den Namen „Lady Bird“ und durchlebt gerade ihr letztes Schuljahr an einer katholischen Mädchen-Highschool in Sacramento, Kalifornien. Natürlich dreht sich während dieser Zeit alles um den Abschlussball, Jungs, Zickereien unter Freundinnen und die coolsten Partys. Doch Lady Bird hat schon große Pläne für die Zeit nach der Schule: Sie möchte so schnell wie möglich ihre Heimatstadt zu verlassen und auf eine teure Elite-Uni in New York oder LA gehen. Doch finanziell können sich weder sie noch ihre Eltern diese Unis leisten, was zum ständigen Streitthema in der Familie wird und Lady Bird nur noch aussichtsloser auf ihre Zukunft blicken lässt..


Wenn man die Handlung so erklärt, dann klingt es eigentlich wie eine gewöhnliche Coming-of-Age-Geschichte, die man schon hunderte Male während seiner Teenie-Jahre abends mit Freundinnen gesehen hat... Doch der Film ist weitaus mehr als das & nicht nur was für Teenies ;)

Was den Film so besonders macht, lässt sich eigentlich schwer in Worte fassen.. Es sind zum einen die starken, und oft auch sehr witzigen, Dialoge zwischen Lady Bird und ihren Eltern oder ihren Freunden. Der Film ist aber nicht nur eine Highschool-Komödie, sondern genauso auch ein sehr bewegendes Mutter-Tochter-Drama, das sowohl aus Lady Birds als auch aus der Sicht der Mutter erzählt wird. Diese Balance aus Ernsthaftigkeit und Witz geht einfach prima auf. Auch wenn man sich mehr mit Lady Bird als Hauptfigur identifiziert, habe ich mich oft dabei ertappt, wie ich öfters auch die Haltung der Mutter eingenommen habe.

Lady Bird und ihre Mutter © Universal Pictures
Saoirse Ronan ist absolut wunderbar als Lady Bird. Man fühlt sofort mit ihr mit, sie ist einem in vielen Situationen sehr sympathisch, doch in anderen Szenen kann sie auch ganz schön gemein sein (vor allem zu ihrer Mutter). Was ich an dem Charakter Lady Bird so mochte, ist dass sie so authentisch ist und eben nicht wie die typischen perfekten American Highschool Girls, die man leider sonst so oft in Filmen sieht. Saoirses Akne wurde nicht überpudert, sie ist nie groß geschminkt und ihre pinken Haare sind schon ziemlich rausgewachsen und oft strähnig.
© Universal Pictures
© Universal Pictures
Lady Birds Eltern © Universal Pictures

Für Greta Gerwig war es ihr erster Film, bei dem sie Regie geführt hat, doch sie hat als Schauspielerin bereits in vielen wunderbaren Indie-Filmen mitgewirkt. (Empfehlung: 20th Century Women, Maggies Plan oder Frances Ha!) Der Film ist zudem sehr autobiographisch – Greta selbst stammt aus Sacramento, ging auch auf eine katholische Schule träumte davon, auf eine große Uni zu gehen. Vielleicht ist es gerade diese Authentizität, die den Film so natürlich erscheinen lassen. Völlig zurecht wurden Saoirse Ronan, Greta Gerwig & der Film in den letzten Monaten mit zahlreichen Preisen überhäuft – so zum Beispiel mit 2 Golden Globes! 

Greta Gerwig am Set © Universal Pictures
Ähnliches Foto
Lady Bird gewann den Golden Globe als Beste Komödie!
Aber nicht nur Saoirse Ronan glänzt in der Hauptrolle, auch die Nebenfiguren sind top-besetzt! Laurie Metcalf kannte ich bisher nicht, aber als Lady Birds Mutter hat sie mich komplett umgehauen und ließ mich über viele Dinge noch lange nachdenken. Besonders sympathisch sind aber auch Lady Birds beste Freundin (Beanie Feldstein) und ihr erster Freund Danny, gespielt von Lucas Hedges, den manche vielleicht auch schon aus Manchester by the Sea kennen. Auch der durch Call Me By Your Name zum Indieheld gekrönte Timothée Chalamet spielt an Lady Birds Seite, wenn auch als ziemliches Arschloch – aber hübsch sieht er aus ;)

Lady Bird mit ihrem Freund Kyle © Universal Pictures

Der tolle Cast und die wunderbare Story machen Lady Bird zu einem absoluten Muss für alle Indie-Fans! Und durch Kristen (und Rob) sind wir in dieser Hinsicht ja mehr als geschult! Auch nach dem Film wird euch einiges noch lange im Kopf bleiben und an eure Eltern denken lassen. Ich empfehle euch daher, den Film entweder mit eurer besten Freundin, oder mit eurer Mutter im Kino zu schauen. Taschentücher für das Ende sind auch keine schlechte Idee. 💕💕💕

Wenn ihr jetzt immer noch nicht überzeugt seid, dann gibt's hier noch den Trailer:

Mittwoch, 14. März 2018

Neue Filmprojekte für Rob & Kristen


Film-News von Rob & Kristen! 🎥🎬🎞️

Schon nächsten Monat wird Rob einen neuen Film drehen: "The Lighthouse". Neben Rob steht Willem Dafoe als Hauptrolle vor der Kamera. Der Horror-Thriller spielt Anfang des 20. Jahrhunderts in Nova Scotia, Kanada. 🗼 



Und auch Kristen traut sich ans Thriller-Genre ran und wird die Hauptrolle in "Against All Enemies" übernehmen. Die Handlung basiert auf einer wahren Geschichte und Kristen wird Jean Seberg verkörpern. Die Ikone der französischen Nouvelle Vague (vielleicht kennt ihr sie aus dem wunderbaren Filmklassiker "Außer Atem" von Jean-Luc Godard), wurde in den 60er-Jahren vom FBI verfolgt, da sie die Black Panther Party unterstützte.
Kristen mit ihren kurzen blonden Haaren passt wirklich gut ;)

Beide Projekte klingen sehr spannend! Schon optisch kann ich mir Kristen mit ihren derzeit kurzen Haaren toll als Jean Seberg vorstellen & auch die Story klingt sehr spannend. Auch Robs Film macht neugierig, besonders das Setting in einem Leuchtturm. Und ihn mit Willem Dafoe in einem Film zu haben, ist auch schon ein Erfolg 😃
via IndieWire & THR

Sonntag, 4. März 2018

Rob bei den Independent Spirit Awards 2018

Dass 'Good Time' von vielen Kritikern & Cineasten gefeiert wurde, durften wir die letzten Monate schon bei einigen Preisverleihungen und Award Shows erfahren. Mit den Oscars heute Nacht nimmt die Award-Season dann sein Ende und krönt die Besten Filme des letzten Jahres. Gestern Abend gab es aber auch noch eine wichtige Preisverleihung, nämlich die Film Independent Spirit Awards, die seit vielen Jahren explizit Indie-Filme feiern!

Rob & die Good Time-Crew auf dem roten Teppich: 😍 very very handsome.





Good Time war in mehreren Kategorien nominiert, unter anderem auch für den Besten Hauptdarsteller! Rob musste sich allerdings Timothée Chalamet geschlagen geben der (völlig verdient) für seine Rolle in Call Me by Your Name ausgezeichnet wurde. 


Trotzdem war es eine tolle Veranstaltung, denn Rob durften wir auf der Bühne trotzdem als Presenter sehen, zusammen mit Elizabeth Olsen.  Ab Minute 04:30 kommt Rob auf die Bühne, aber Kristen Wiig davor sollte man echt nicht verpassen 😁 Auch während der kurzen Rede schleicht Kristen im Hintergrund rum und macht Faxen - die Frau ist einfach super!



Die kurzen Einblendungen von Rob im Publikum wurden natürlich auch gleich von fleißigen Leuten geGIFt (dieses Wort habe ich gerade erfunden😀)

 
Edward-Vibes...

 Rob mit Garrett Hedlund - warum gucken denn beide so grimmig? ^^


Quelle + noch mehr HQs gibt's Robert Pattinson UK / Gifs via GIPHY

Dienstag, 27. Februar 2018

Wir auf der Berlinale - Premierenbericht

Mittlerweile könnte man meinen, dass wir uns schon daran gewöhnt haben, dass Rob (fast) jedes Jahr zu uns nach Berlin kommt.. Aber nein, so ist es nicht: Wir freuen uns immer wieder, als wäre es das erste Mal und so war auch dieses Jahr unsere Vorfreude auf die Berlinale riesig! Jenny & ich (Leonie) wohnen ja in Berlin, daher müssen wir nicht ganz so viel planen wie Bruni. Doch auch sie hat uns schon früh Bescheid gegeben, dass sie sich am Freitagnachmittag nach ihrer Arbeit noch auf den Weg machen will, um die Premiere von Damsel am frühen Abend mitzuerleben. #wahrerFaneinsatz!! 😊

Jenny wird am Nachmittag dazustoßen, doch da ich derzeit Semesterferien habe, passte es zeitlich eigentlich perfekt, dass ich dieses Mal schon früh morgens da sein konnte, um den perfekten Platz zu sichern. Das letzte Mal so lange an einem roten Teppich habe ich bei der Breaking Dawn Teil 2 Premiere gewartet - 12 Stunden bei Minustemperaturen, das waren eisige Zeiten.. ☃

Glücklicherweise hatte ich die perfekte Premierenbegleitung gefunden, nämlich eine gute Twilight-Freundin, Katha, die extra für die Premiere aus Baden-Württemberg nach Berlin kam und bei mir übernachtete. Am Donnerstag-Abend checkten wir dann schonmal die Red Carpet Area aus, um uns ein Bild zu machen, wo man sich dann hinstellen könnte. Am Abend brachte uns dann Twilight in die perfekte Stimmung und durch Fotos vom Flughafen wussten wir auch, dass Rob bereits in Berlin gelandet ist - woohoo!

Am Freitag Morgen sind wir, nach einem reichhaltigen Frühstück (schließlich kann man tagsüber nicht wirklich etwas Essen) um ca. 10:30 Uhr am Potsdamer Platz eingetroffen. Bekanntermaßen gibt es einige Stunden vor der Premiere die große Pressekonferenz im Hyatt-Hotel, welches direkt neben dem Berlinalepalast liegt. Am Hintereingang, wo die Autos die Filmemacher hinbringen und abholen, warteten bereits schon viele Fans. Nach kurzem Überlegen, ob wir uns nun dazustellen sollen oder nicht, haben wir uns dann entschieden, lieber direkt zum Roten Teppich zu gehen und da die perfekten Plätze zu kriegen - im Nachhinein war das wohl auch die beste Entscheidung. Denn 1. kamen dann nach der Pressekonferenz alle Leute zum Teppich gestürmt (und mussten nun die B-Plätze nehmen😂) und 2. sah Rob auf dem roten Teppich 10x besser aus, als mit Sonnenbrille & Lederjacke ;) Am Berlinalepalast gibt es seit neuestem sogenannte "Fan-Areas", das sind so eingezäunte Bereiche, in denen später dann auch Taschenkontrollen durchgeführt wurden und immer eine Aufsichtsperson wartete, die wohl darauf achtete, dass nicht zu viele Leute reinstürmen - wirklich gut gelöst!

Als wir dann am Teppich ankamen, waren erst 5-10 Personen da! Mega-gut, denn so konnten wir wirklich die besten aller Plätze ergattern:

Wir wussten, Rob würde direkt vor uns aussteigen, wir konnten die Leinwand perfekt sehen und auch die Reihe, wo später Presse & Fotografen warten würden. Nun hieß es also: warten, warten, warten. Im Zwiebellook angezogen, war uns am Vormittag ziemlich warm und wir hatten sogar eine Weile direkten Sonnenschein. Die Zeit vertreibt man sich dabei mit Quatschen & Fangirlen 😉 Neben uns standen übrigens nicht nur Rob-Fans, sondern vor allem Berlinale-Hardcore-Fans, die jeden (!) Tag von morgens bis abends am Berlinalepalast stehen und jede Premiere mitnehmen - so ganz haben wir das nicht verstanden, denn wo ist denn der Kick, wenn du so ein cooles Erlebnis zu deinem Alltag machst und Autogramme sammelst, als wären es 1-Cent-Münzen? 😃 Wie auch immer, wir haben mit unseren Teppich-Nachbarn auch nicht wirklich geredet ^^ Um 14:00 Uhr sollte offiziell die Pressekonferenz beginnen, kurz nachdem Damsel im Berlinalepalast als Pressevorführung gezeigt wurde. Alle Journalisten & Akkreditierte stürmten also um kurz vor aus dem Theater direkt zum Hotel - wir haben übrigens Tom Tykwer (den diesjährigen Jurypräsidenten) und auch Anke Engelke gesehen 😎 Der Photocall & Livestream wurde dann direkt vor uns auf der Leinwand gestreamt, sogar mit Ton! Rob sah natürlich super aus, auch wenn wir die gelbe Hose nicht ganz verstanden haben, aber seine Haare & der Bart gaben uns extreme New-Moon-Vibes & wir waren auf einmal noch aufgeregter - Wenn wir diesmal wirklich ein Foto kriegen würden und dann auch noch mit diesem Look.. holy moly!

Leider wurde die Pressekonferenz nach 15 Minuten abgebrochen und wir konnten nicht den Rest sehen, aber trotzdem war es eine coole Einstimmung - hey, nur noch 4 Stunden warten! Als Rob dann das Hotel verließ, konnten wir das Geschreie bis zu unserem Platz hören - schon irgendwie lustig, wenn du weißt, Rob ist gerade nur 100 Meter von dir entfernt 😉 Da wir natürlich auch mit Handys  und Powerbanks ausgestattet waren, konnten wir nun parallel auf Twitter & Co checken, was es bereits für Fotos gab und was sonst noch so in der PK erzählt wurde. So verging die Zeit auch ein bisschen schneller.

Auf einmal hingen auch schon die Berlinale-Portraits an der Wand - da hat jemand das echt in Rekordzeit ausgedruckt. Wir konnten immerhin soviel erkennen, dass Rob diesmal nicht im Close-Up fotografiert wurde, sondern mit einer typischen 'Hand-im-Haar'-Pose.. 😊



 Um ca 15:00 Uhr war noch eine andere Premiere. Es war irgendein mexikanischer Film, aber es gab keine richtige 'Premiere' so wie wir das kennen, sondern die Leute gingen einfach gleich rein ^^

Da wir dann mittlerweile schon fast 6 Stunden in der Kälte warteten, wurde uns dann doch ganz schön kalt. Da helfen auch keine Thermostrumpfhosen oder Winterboots.. Ein Glück stieß Jenny um ca. 16:00 Uhr zu uns und brachte uns sogar frischen heißen Tee mit 💖 Das tat richtig gut! So langsam füllten sich auch die freien Plätze neben und hinter uns und wir mussten uns schon hinstellen, damit wir noch genügend Platz haben, dass auch Bruni noch zu uns kommen kann. Zu dritt vertrieben wir uns dann die Zeit mit sämtlichen Rekapitulationen der letzten Rob & Twilight-Premieren, die wir schon mitgemacht haben - sind ja mittlerweile doch ganz schön viele 😊 (check it out hier) Ab 18:00 Uhr wurde es dann auch dunkel und noch viiiel kälter - Da um 19:00 Uhr der Film beginnt und Rob bekanntlich immer recht früh da ist und sich für uns Zeit nimmt, wurden wir langsam richtig RICHTIG aufgeregt. Hinter uns waren jetzt gut 3 Reihen von Menschen, doch wir konnten unsere Plätze super verteidigen und standen alle 1. Reihe. Um 18:15 Uhr hat es auch Bruni noch zu uns geschafft, wir hatten schon Angst, dass sie zu spät kommt - dann wäre ihre 2-Stunden-Fahrt nach Berlin ja (fast) umsonst gewesen. ;) Wir waren alle bereit, hatten unsere Kameras und Handys in der Hand & auch Fotos oder Magazine zum Unterschreiben dabei..

Dann fuhr das erste Auto vor... Es war Mia! Sie stieg total schüchtern aus dem Auto und wurde auch nicht wirklich lautstark vom Publikum begrüßt. Aber das nahm sie total gelassen, gab auch nur 2, 3 Autogramme und lief gleich in Richtung Kameras & wartenden Journalisten.

Mia ganz rechts
So, dann kam das 2. Auto - und es war Rob! Sobald er ausgestiegen ist, wurde es laut! Mittlerweile ist es aber nicht mehr so ein Gekreische wie noch zu Twilight-Zeiten, sondern es war eigentlich ein angenehmes Gejubel (so habe ich das jedenfalls wahrgenommen 😀) Uhhh, und er sah schick aus! Die ganzen Eindrücke & Gedanken kann man in dieser kurzen Zeit, wo er dann wirklich so nah an uns dran ist, gar nicht richtig verarbeiten und beschreiben - außer, dass es einfach immer wieder super cool ist, Rob in echt zu sehen und sich so doll gemeinsam zu freuen 😊 Rob kam zunächst schon auf unsere Seite, doch ging dann erstmal zu Mia & den Regisseuren (die auch auf einmal da waren ^^) zur Fotografenwand. Dort wurden für 1 Minute (?) (man verliert übrigens jegliches Zeitgefühl in so einer Situation 😜) Fotos aus allen Winkeln und Positionen gemacht, bevor Rob dann erstmal auf die andere Seite des roten Teppichs ging und für Selfies & Autogramme bereit war. So - dann kam er wieder auf unsere Seite, war allerdings noch gute 5 Meter von uns weg und arbeitete sich langsam zu uns vor. Viele gaben ihm übrigens auch Geschenke... Ich weiß ja nicht. Natürlich ist es süß und Rob wirkt auch immer erfreut, aber denken wir mal rational: als ob er das wirklich mit nach Hause nimmt ^^ Habt ihr nicht seinen Koffer gesehen, als er in Tegel gelandet ist? Da passt gar nicht viel rein 😁
Jedenfalls gab ihm ein Fan einen goldenen Berlinale-Bär, eine andere, die extra aus Frankreich kam, schenkte ihm 2 Bücher auf Französisch (joah, kann man machen..😶)  Jenny hat seine Reaktion sogar mit der Kamera eingefangen - genauso haben wir übrigens auch reagiert 😄

'ehmmm... danke?'

 Japp, er war wirklich nicht mehr weit von uns weg! Da wir ja in der ersten Reihe standen und NICHT von hinten gedrückt wurden (immernoch ein kleines Wunder🙏) konnten wir einfach supergute Fotos machen. Hier also eine kleine Fotoreihe aus Jennys & meinen Kamerafotos; die Fotos sind alle HQ, also beim Raufklicken habt ihr sie in riesig! :)

Das waren jetzt noch ungefähr 2 Meter zu Rob.. Da Katha rechts von mir, Jenny & Bruni stand, war sie als erstes dran und Rob hat zuerst ihr GQ-Magazin unterschrieben & dann sogar ein Selfie mit ihr gemacht 💗💗💗 Leider hat Katha die Augen zu, aber besser als das Bild ist doch sowieso der Moment, den man für einige Milli-Sekunden nur mit ihm geteilt hat ;)

Kurze lustige Geschichte: Rob wurde von einer Pressefrau begleitet, die ständig bei ihm stand und die Geschenke abnahm etc. Als er kurz vor uns war, kam eine 2. Pressetante dazu, anscheinend fühlte sie sich wichtig und sagte zu Rob, dass er mal die Seite wechseln soll. Rob hat das völlig ignoriert ^^ Dann drängelte sie nochmal & wollte, dass er nun fertig wird und zu den Journalisten geht, aber da meinte die andere Pressefrau (die Rob wohl auch schon oft begleitet hat) nur "Just let him be".. Rob hat also einfach weitergemacht, because he is that nice! 😊


Als er dann gerade mit Autogrammen beschäftigt war, hab ich ihm einfach meine Kamera in die Hand gedrückt und gefragt, ob er mit mir ein Foto machen kann. Er nur so: "Yeah sure" <--- Soviel weiß ich noch!! Ich bin ein bisschen eigen und möchte mein Foto hier nicht posten, ABER soviel kann ich sagen: Es ist richtig gut geworden. Rob ist drauf, ich bin drauf & auch Bruni hat es noch ins Bild geschaftt 😊 - was aber noch viel besser ist: Es gibt ein Video, wo Rob gerade vor uns steht *adklfjhdkhdfkgh* Abends Zuhause haben wir uns natürlich gleich auf die Suche nach Berichten & Interviews gemacht und der RBB hat uns hier nicht enttäuscht!! Meine Computerkenntnisse reichen immerhin soweit, dass ich es geschafft hab, aus dem kurzen Beitragsausschnitt ein GIF zu basteln, und ganz ehrlich: es ist mit das coolste, was ich je gesehen hab 😁


Katha bewundert gerade ihr Selfie (hinter Rob), ich hab total die Ruhe weg und überschlag sogar noch ganz gemütlich meine Hände, und Bruni & Jenny probieren auch noch mit aufs Foto zu kommen - 😍 eine bessere Erinnerung an diesen Moment gibt es einfach nicht!!! Als er mir die Kamera wiedergegeben hat, hat er mir übrigens noch zugezwinkert *no big deal*

Neben uns ging er dann glaub ich noch ca. 3 Meter weiter, aber so genau hab ich es auch gar nicht mehr mitbekommen - wir schwebten alle auf Wolke 7 😍 Jedenfalls ging es für Rob dann zu den Interviewleuten, wo er auch relativ lange Interviews gab. Das konnten wir auch ziemlich gut beobachten. Übrigens waren auch Robs Eltern & seine Schwester da (bis heute sind wir uns nicht 100% sicher welche, aber es müsste Victoria gewesen sein🙈) Die Mama hat die ganze Zeit Fotos gemacht, von Rob, von Victoria, vom Papa und von dem ganzen Berlinale-Trubel - das war wirklich sehr süß 💓

Stolze Mama
Rob gibt Interviews
Gruppenfoto
Rob gibt seinen Stift zurück ^^
Schließlich verschwanden dann alle im Berlinalepalast und so verschwanden auch schon die meisten Fans am Teppich. Rob war vielleicht insgesamt 20 Minuten auf dem roten Teppich, doch irgendwie fühlt es sich länger an. Man verfolgt alles ganz genau & möchte nicht eine Sekunde verpassen :)

Wir waren alle überglücklich, denn diesmal hat einfach alles gepasst! Nach knapp 9 Stunden waren Katha & ich einfach völlig durchgefroren, wir hatten Hunger & mussten uns endlich mal hinsetzen! So gingen wir dann zu fünft (Nora, die wir auch schon auf einigen Premieren getroffen haben, stand auch noch bei uns😊) zum Play Off Diner in den Potsdamer Platz Arkaden und hatten noch sehr viel Spaß! Wir waren total aufgedreht & hyper, aber das ist nach so einem Tag völlig egal 😆 So spät war es dann auch gar nicht, als wir zurück nach Hause gefahren sind. Wir haben dann alle Fotos & Videos durchgeschaut und viele viele Sprachnachrichten gesendet. Das Fangirlen ging am nächsten Tag für Katha & mich noch weiter, denn wir hatten ja sogar noch Karten für Damsel im Friedrichstadtpalast. Die Rezension dazu verdient aber einen eigenen Post 😄

Wenn man so einen tollen Tag erlebt hat, dann fällt es auch nicht schwer zu sagen "Nächstes Mal machen wir das wieder so". Für Katha war es sogar ihre erste Premiere und sie hat richtig Blut geleckt 😏 - wie hat Bruni darauf so schön geantwortet:

Premieren sind wie Tattoos stechen lassen.. Nach dem 1. Mal kann man nie wieder aufhören.. 

Natürlich freuen wir uns immer, wenn Rob die Hauptstadt besucht, doch auch Kristen würden wir gerne mal wieder hier haben.. Vielleicht ja nächstes Jahr. Ihr wisst ja dann, wo ihr uns findet. 😉

Euer Stewart & Pattinson Support Team - Leonie, Jenny & Bruni 💕