Donnerstag, 19. Januar 2017

Neues Rob-Foto :)

Der Zeitraum des Bildes ist wohl nicht ganz klar.. Bei Rob ist es auch schwerer, ein Bild zeitlich einzuordnen, bei Kristen können wir das immer ganz gut aufgrund ihrer monatlich wechselnden Frisur ^^

Jedenfalls erinnerte mich der Instagram-Account, der das Foto gepostet hat, an den Film "Die Fabelhafte Welt der Amélie" und den Gartenzwerg, der überall mit hingeflogen ist. 😆

Quelle: PascalPascale

Kinostart Personal Shopper - Pressestimmen

*Update*

Bei Brisant lief am Mittwoch ebenfalls ein schöner Beitrag über Kristen, mit einigen neuen Interview-Ausschnitten aus Cannes 2016 und 2012.  😍 (ab Minute 25:14)

 

Ganz besonders gefällt uns natürlich die Bildunterschrift: *stolz wie Oskar*

Liebe Leute,

heute ist es endlich so weit: PERSONAL SHOPPER startet in den Kinos! 🙌

© Weltkino
Wo und wann der Film in eurer Nähe läuft könnt ihr hier erfahren.

Und wie immer bei deutschen Kinostarts möchten wir euch einen Überblick über ausgewählte Rezensionen, Beiträge und Interviews geben, bei denen wieder einmal tolle Sachen über Kristen auftauchen :) Unsere Rezension könnt ihr übrigens hier nachlesen.


Fangen wir mit einigen Interviews an:

Die FAZ führte ein längeres Gespräch mit Kristen, welches ihr euch hier in voller Länge durchlesen könnt. Einen kleinen Teaser haben wir aber:

Welche Beziehung haben Sie zu Smartphones? Ist es wie für Maureen im Film, das dominierende Kommunikationsmittel Ihres Alltags?
Kristen: Smartphones sind eine konstante Quelle für Ablenkung. Auch ich bekenne mich schuldig, mich zu oft davon ablenken zu lassen. Es ist schon seltsam, wie intensiv man sich mit Textnachrichten beschäftigt: Man interpretiert eine tiefere Bedeutung in die Tatsache hinein, dass da drei Punkte statt eines einzigen benutzt wurden oder dass zwischen Wörtern ein extra Leerzeichen eingefügt wurde.

Olivier Assayas wurde, da er im Oktober beim Filmfest Hamburg PS vorgestellt hat, häufig interviewt und hat sehr viele schöne Sachen über Kristen und den Film erzählt. Dies könnt ihr euch unter anderem in einem Beitrag von Deutschlandradio Kultur und NochnFilm anhören/anschauen 😎

Und Simone hat uns via Twitter auch noch ein kurzes Interview aus der Vogue abfotografiert:

Lars Eidinger ist auch ein echt cooler Typ, da lohnt es sich, das ganze Interview zu schauen, auch wenn er über Kristen & Personal Shopper nur in der 1. Hälfte redet😉


In einem anderen Interview mit spot on erzählt er übrigens, dass er Twilight gar nicht so schlecht fand (höhö) und eventuell bald mit (Achtung!) Rob zusammen High Life dreht! Mehr dazu hier.

Kommen wir nun zu den Kritiken:

Spiegel Online hat über den Film folgendes geschrieben:
Ja, nichts ist beglückender als unter der Regie von Olivier Assayas dem Spiel von Kristen Stewart zuzusehen: Wobei, Spiel klingt hier schon falsch. Denn mehr noch geht es darum, ihrer Präsenz beizuwohnen, zu erfassen, wie intensiv anwesend diese Frau sein kann, wie sie sich durch die Welt bewegt, Gegenstände anfasst, Maschinen bedient, sich eine Zigarette anzündet, als gäbe es nichts Selbstverständlicheres in der Welt, als dass sich alles irgendwie fügt, jedenfalls alles, was eine greifbare Gestalt hat. Die komplette, sehr positive (!) Kritik könnt ihr hier lesen.

Quotenmeter befassten sich ebenfalls intensiv mit dem Film und gehen auch auf Kristens Werdegang ein👍 Hier geht's zur Rezension.

Falls euch der ehemalige Frühstücksfernseh-Kritiker "Pöni" noch etwas sagt (ich find den ja immer mega-lustig ^^), der hat eine kurze Radiokritik gegeben: hier, ab Minute 02:45 (Er fand den Film übrigens nicht gut, aber wir können ja Kritik vertragen😝)

Mit der goldenen Kamera sprach Kristen auch ein bisschen über ihre Familie:
Wir unterstützen und schützen uns sehr. Ich bin zwar die Jüngste in meiner Familie, aber auch das einzige Mädchen. Dadurch fühle ich mich oft wie die ältere Schwester. Ich kenne also den Zwiespalt, wie man einerseits total wütend auf seinen Bruder sein, aber ihn auch total lieben kann. Komplettes Interview: hier
 

Ich werde nicht alle regionalen Artikel posten, das sprengt den Rahmen, aber ein paar Highlights habe ich online entdeckt: Die Augsburger Allgemeine schreibt folgendes:
Wahrscheinlich würde diese unausgegorene Mischung in sich zusammenfallen, wenn Kristen Stewart die Angelegenheit nicht mit ihrer ruhigen, wachen Präsenz erden würde. Mit Assayas letzten Film „Die Wolken von Sils Maria“ hatte sie bereits im europäischen Kino angedockt und beweist sich hier erneut als melancholisches Kraftzentrum, das das gezielt vage Erzählkonzept des Filmes souverän zusammenhält. **** Kompletter Artikel hier

Besonders hervorheben möchte ich aber noch 2 Artikel, denn die haben wirklich schöne Worte über Kristen und ihre Leistung(en) der letzten Jahre gefunden - unbedingt lesen!

"Trotzdem ist "Personal Shopper" von Olivier Assayas eine sehenswerte Produktion, und der Grund ist die Hauptdarstellerin Kristen Stewart. Die 26-Jährige bewegt sich wie in einem Traum, das ist geträumte Gegenwart, und man schaut ihr fasziniert zu. Sie ist nicht zu fassen, und am Ende denkt man, dass vielleicht keine andere Schauspielerin so gut in diese Zeit passt wie die Frau aus Los Angeles." mehr auf tonight.de 

und Moviepilot sang ebenfalls eine Lobeshymne 💗 "Eine schauspielerische Offenbarung" 
Ein klassischer Star ist sie dadurch nie gewesen, ihre Ausstrahlung hat etwas Einnehmendes auf unangestrengte und natürliche Art: Wenn Stewart die Leinwand betritt, scheint sie Aufmerksamkeit nicht auf sich, sondern die darin abgebildeten Konflikte ziehen zu wollen. Und natürlich gilt unser Blick am Ende doch nur ihr allein, weil sie sich Räume sanft erschließt und nicht grob erobert. 


Und solltet ihr mehr auf Video-Kritiken stehen, dann gibt es hier auch noch eine Filmanalyse von Robert Hofmann.


Ein paar weitere Kritiken, für die, die bis hierhin durchgehalten haben:
Taz: "Personal Shopper - Gestörter Signalverkehr"Welt: "Die Geister die SMSen werde ich nicht los" Berliner Zeitung: "Ewig aufgeschobene Endgültigkeit" artechock: Personal Shopper Kritik Gala: Kritik Morgenpost Gespensterische Leere.

Ihr habt noch lesenswerte Kritiken gefunden? Dann schreibt uns gerne!👋

Dienstag, 10. Januar 2017

Unsere Rezension zu PERSONAL SHOPPER + großes Gewinnspiel zum Kinostart!


Im Rahmen der französischen Filmtage in Leipzig hatten wir (Bruni & Leonie) schon im November letzten Jahres die Möglichkeit, PERSONAL SHOPPER anzuschauen. In diesem Post findet ihr unser Feedback bzw. ersten Eindruck zum Film... Los geht's! :)
© Weltkino
Sicherlich habt ihr alle den letzten Film von Olivier Assayas geschaut, "Die Wolken von Sils Maria", in dem Kristen auch schon eine recht große Rolle spielte und uns (und vor allem auch die Kritiker!) mit ihrer Darbietung als Valentine begeisterte. In Personal Shopper hat Olivier Kristen nun die alleinige Hauptrolle anvertraut und sie ist in jeder einzelnen Szene zu sehen. Ersteinmal aber nochmal eine kurze Handlungsübersicht (Spoilerfrei):

Maureen (Kristen) arbeite in Paris als Personal Shopper für die sehr bekannte Schauspielerin Kyra (Nora von Waldstätten). Eigentlich hasst sie ihren Job, in dem sie eigentlich nur Outfits aussuchen und von teuren Boutiquen zu Kyras Apartement transportieren muss. Doch sie braucht das Geld, um in Paris zu leben zu können, denn sie wartet seit dem plötzlichen Tod ihres Zwillingsbruders Lewis vor 3 Monaten auf ein Zeichen von ihm. Seit ihrer Kindheit hatten sich die beiden versprochen, falls einer von ihnen stirbt, dennoch weiter mit dem anderen verbunden zu sein und zu bestätigen, dass man einander nicht vergessen hat. So  übernachtet Maureen im alten Haus von Lewis und deutet mehrere seltsame Geschehnisse als Zeichen, dass Lewis mit seiner Schwester in Kontakt treten will. Als sie dann auf einmal anonyme Nachrichten bekommt, von jemanden der sie sehr eng zu kennen scheint und Maureen herausfordert verbotene Dinge zu tun, geht sie immer mehr Risiken ein, um verzweifelt die geistige Anwesenheit ihres Bruders zu spüren… 

© Weltkino, Carole Bethuel
Kristen haben wir als Schauspielerin schon unzählige Male in Filmen gesehen und sind immer wieder aufs Neueste überwältigt von ihrer Leistung. Gerade aber in einem Film wie jetzt PERSONAL SHOPPER schafft sie es, dass wir so mit ihrer Rolle mitfühlen und ihr alles, was sie tut und sagt, abnehmen. Man spürt den Schmerz, den sie durch den Verlust ihres Zwillingsbruders fühlt, in jedem Ausdruck und vor allem auch an ihrer Stimme (Empfehlung daher: unbedingt in der Originalfassung schauen!). Sie bringt wie immer sehr viel von sich selbst in ihre Rolle mit ein und macht den Film zu ihrem eigenen. In einigen Szenen hatten wir wieder diesen "das ist so typisch Kristen"-Moment ;).  So sind vor allem die Szenen, in denen Kristen ganz alleine zu sehen ist (da sie grötenteils im Film auch kaum Kontakt zu anderen Menschen hat), die stärksten. 

© Weltkino, Carole Bethuel
Man muss sich auf das Genre, das gar nicht so einfach zu definieren und eigentlich eine Mischung aus Horrorfilm, Psychothriller und auch Drama ist, definitiv einlassen. In Cannes gab es nach der ersten Pressevorstellung des Filmes Buhrufe und Negativstimmen. Und dies ist auch durchaus verständlich, denn der Film ist auf keinen Fall etwas für jeden, gerade auch für diejenigen, die, wie wir, nur wegen der Hauptdarstellerin solch einen Film anschauen. Aber gerade deshalb finden wir es so toll, dass sich Kristen an solche Projekt gewagt hat und uns so auch solche außergewöhnlichen und wirklich seltenen Filme näherbringt. Olivier ist bekanntlich ein sehr großer Bewunderer von Kristens Arbeit und dieses große Vertrauen ist im Film auch zu spüren. Es gibt einige sehr "intime" Szenen, in denen Kristen zB oben-ohne zu sehen ist.
© Weltkino, Carole Bethuel

Auch wenn Kristen die alleinige Hauptrolle spielt, sollten auch die Nebendarsteller nicht unerwähnt bleiben, die in ihren wenigen Szenen toll mit Kristen harmonieren und ausschlaggebend für Maureens Handlungen im Film verantwortlich sind. Wie auch schon in Sils Maria hat der Film einen wunderschönen Score und auch die Kameraarbeit fällt positiv auf. Olivier Assayas verwendet anscheinend gerne Musik deutscher Komponisten und Interpreten, so kam zum Beispiel dieses amüsante Lied, gesungen von Marlene Dietrich im Film vor:


Vom Ende wollen wir natürlich nichts erzählen, denn dieses lässt einige Fragen offen und wir beide haben im Nachhinein noch sehr lange darüber geredet und probiert, die Kernaussage des Films zu deuten. Und wenn ein Film es schafft, dass man nicht aus dem Kinosaal geht und in 10 Minuten mit den Gedanken schön wieder völlig woanders ist, sondern dass er zum Nachdenken anregt und man lange und intensiv über die Handlung, die Charaktere und in unserem Fall natürlich auch über die Schauspieler diskutiert, dann hat der Film das Richtige erreicht.

Personal Shopper startet am 19. Januar 2017 im Verleih von Weltkino. Der Film hat auch bereits eine Facebookseite: https://www.facebook.com/PersonalShopper.DerFilm, die sich über euren "Like" freut :)

Kommen wir nun zu unserem großen Gewinnspiel: 

Dank der netten Zusammenarbeit mit Weltkino verlosen wir 3 Fanpakete bestehend aus:

1x A1 Filmposter
1x Fotosatz mit 5 Filmmotiven
2x Freikarten

Und viel müsst ihr auch gar nicht tun. Beantwortet uns zum einen einfach folgende Frage:
"Von welchem Modehaus wurden die Kleider, die in PERSONAL SHOPPER getragen werden, zur Verfügung gestellt?" Und schickt uns außerdem ein beliebiges Foto von einer Veranstaltung, bei der Kristen ein Outfit dieser Marke trug.

Eure Antwort + Foto sendet ihr dann einfach an msstewartmrpattinson@gmail.com, oder als Nachricht an uns bei Facebook. Einsendeschluss ist der 18. Januar 2017, 23:59 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir sind uns sicher, dass ihr alle die Antwort kennt und wünschen euch viel Glück! 🍀😎


Erste Stills zu DIE VERSUNKENE STADT Z

Ein paar Monate müssen wir uns noch gedulden bis DIE VERSUNKENE STADT Z in die Kinos kommt, aber mittlerweile gibt es schon viele schöne Fotos zum Film und eine genauere Handlung wurde vom Verleih nun auch bekannt gegeben:

Percy Fawcett wird von der Royal Society auf eine Expedition zur Landvermessung in Bolivien gesandt. Im Regenwald des Amazonas findet er immer wieder Spuren von vergangenen Zivilisationen. Sein Forscherdrang ist erwacht und er ist überzeugt von der Existenz einer versunkenen Stadt, die er Z nennt. Zurück in London will die Royal Society jedoch von dieser Idee nichts wissen. Getrieben von dem Drang, endlich seine mysteriöse Stadt zu finden, begibt Fawcett zusammen mit seinem Sohn erneut auf eine letzte gefährliche und verhängnisvolle Reise zum Amazonas…

Der Film startet in Deutschland am 30. März im Kino, im Verleih von STUDIOCANAL.


© STUDIOCANAL GmbH
© STUDIOCANAL GmbH
© STUDIOCANAL GmbH
© STUDIOCANAL GmbH
© STUDIOCANAL GmbH

In seinem packenden und bildgewaltigen Abenteuerepos DIE VERSUNKENE STADT Z erzählt Regisseur James Gray („The Immigrant“), basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von David Grann, die wahre Geschichte des Britischen Forschers Percival Fawcett, der in den 1920er Jahren im Brasilianischen Dschungel spurlos verschwand und noch Jahrzehnte später romantische Fantasien beflügelte und unzählige Abenteurer auf seine Spuren lockte. Beeindruckend portraitiert der Film zudem die gesellschaftlichen Konventionen einer Zeit im Umbruch, in der fortwährend vertraute Grenzen überschritten wurden.
Die hervorragende Darstellerriege wird angeführt von Charlie Hunnam („Sons of Anarchy“), an dessen Seite Sienna Miller („High-Rise“) als Nina Fawcett und Tom Holland („Spider-Man: Homecoming“) als Sohn Jack sowie Robert Pattinson („Life“) als treuer Reisebegleiter Henry Costin brillieren.


Quelle: STUDIOCANAL GmbH
 
Nach dem *Klick* findet ihr noch weitere Stills (allerdings ohne Rob😉)

Montag, 9. Januar 2017

Dior Rob is back!!

Und zwar mit einem riesigen Knall :D Was sagt ihr zu den neuen Promo Bildern für die neue Sport Variante von Dior Homme. Ein paar der Shots kennen wir ja schon, diese sind nur noch etwas anders in Szene gesetzt.
Falls ihr die ersten Bilder auf unserer Facebook Seite verpasst habt, keine Bange - hier findet ihr sie:

 
 

Samstag, 7. Januar 2017

Neues Kristen Foto von Adir

Kristens langjähriger Friseur und Freund Adir hat mal wieder ein Foto gepostet😊
#Haircutday lässt also vermuten, dass Kristen sich ihre Haare schneiden lässt - oder das sogar schon der neue Schnitt ist? hmmm..

Wir hoffen ja schon ewig, dass Kristen sich ihre Haare mal wieder länger wachsen lässt, etwa so:
...aber das wird wohl noch dauern :P


via Hair by Adir / Instagram

Kristen unterwegs in LA - Dez - Januar

Ersteinmal: HAPPY NEW YEAR!


Wir beginnen unser Blogger-Jahr mit einem kurzen Rückblick ins letzte Jahr, denn es gab über die Weihnachtsferien einige neue Kristenfotos.
6. Januar
4. Januar

 

28. Dezember
26. Dezember
Seit den Dreharbeiten zu Lizzie Borden sehen wir Kristen oft an der Seite von Stella Maxwell. Zugegeben, ich musste sie erstmal googlen, aber ganz unbekannt scheint sie nicht zu sein ^^ Wikipedia verwirrt mich mit den Angaben zu ihrem Leben. Britisch? Belgisch? Neuseeländisch? i don't know 😁

Stella Maxwell (* 15. Mai 1990 in Belgien) ist ein britisches Model. Sie wuchs in Belgien auf und kam mit 14 Jahren mit ihren aus Nordirland stammenden Eltern nach Neuseeland.

Aber das ist ja auch nicht wirklich wichtig, fest steht wohl, dass Kristen mit ihr viel Zeit verbringt - Ob Annie (aka St Vincent) schon wieder Geschichte ist oder nicht, das werden wir schon noch erfahren - und falls nicht, dann geht die Welt davon nicht unter. 
Kristen weiß schon was sie tut 😊

alle Bilder kommen von Kristen Stewart News

 

Samstag, 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen euch allen ein wundervolles Weihnachtsfest mit euren Familien und Freunden. Vor allem wünschen wir euch natürlich Gesundheit und Glück! 💓


Das Jahr 2016 war für uns alle sehr aufregend und das Bloggen macht uns wie immer noch großen Spaß, auch wenn wir unregelmäßiger dazu kommen. Deshalb bedanken wir uns bei euch, dass ihr weiterhin fleißig zu uns haltet und wir freuen uns, dass uns Kristen und Rob weiterhin Gründe geben, diesen Blog zu führen 😉

🎁🎅🎄Merry Christmas Everyone!🎄🎅🎁

 Lang ist's her... Rob&Kristen feierten 2009 in England Weihnachten.. 💕
 Wo auch immer die Beiden dieses Jahr feiern, wir wünschen Ihnen natürlich ebenfalls ein Frohes Fest!

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Kristen unterwegs in Savannah - letzte Woche

Seit einigen Tagen sind die Dreharbeiten zum noch unbetitelten Lizzie Borden Film abgeschlossen. Ein erstes Still gibt's auch schon:

Kristen spielt das Hausmädchen der Familie Borden.







Zwischendurch wurde sie immer mal wieder von Fotografen entdeckt, wie sie gerade mit Freunden unterwegs ist. So wie es aussieht hat sich Kristen leider wieder mal am Set verletzt. Vermutlich ist sie hingefallen und hat sih ihre Knie und auch ihr Gesicht ganz schön aufgeratscht - hoffen wir, dass nichts schlimmeres passiert ist..


 Auf einem Fanfoto sieht man sie sogar auf Krücken - oh je..
Bastian Pastewka?
Auf einem Gruppenfoto von CJ sah sie schon wieder besser aus :)

Dennoch wünschen wir Gute Besserung, Kristen!💓

Quellen: Adoring KStewart, LJ_Gregg & Facebook

Neuer Trailer zu "The Lost City of Z"

So kurz vor Weihnachten haben wir nochmal ein paar schöne Neuigkeiten zu bloggen:

1. Es gibt einen neuen TLCOZ-Trailer! 

2. Es gibt außerdem ein erstes offizielles Still mit Rob! (Wenn ihr ihn unter dem Bart erkennt 😉)

3. TLCOZ könnt ihr nun auch auf Facebook, Twitter und der offiziellen Webseite finden. 

4. Und 3 Outtakes eines Photoshootings mit The Hollywood Reporter (2014) gibt's auch noch obendrauf!
..jetzt kann Weihnachten kommen! 😁

Quellen: EW, http://www.austinhargrave.com/

Montag, 12. Dezember 2016

Rob bei der LA Dance Project Gala in LA - 10. Dezember

Schon wieder ein Überraschungsabend für uns Rob-Fans!💪

#LieblingsRobBild2016
Rob war auf der Annual LA Dance Project Gala (zusammen mit Twigs, die ja Tänzerin ist😏) und hatte die Ehre neben Natalie Portman am Tisch zu sitzen! Und wow - Rob sah absolut fantastisch aus: Der 3-Tage-Bart, die Haare und natürlich sein unverkennbares Gesicht ;)



Samstag, 10. Dezember 2016

Rob beim GQ Men of the Year Dinner in LA - 8. Dezember

Ach wie schön sind solche Überraschungen! Rob war sichtlich gut gelaunt gestern Abend beim Dinner der "Men of the Year", veranstaltet vom GQ Magazine. 😉
aber die Haare sind etwas wuschig ^^

Die GQ hat es sich auch nicht nehmen lassen, ein Foto zu posten ;)


Und wen haben wir denn da? 😀 Rami Malek & Rob sind sich jetzt schon öfters auf Partys begegnet, toll, dass die beiden nach BReaking Dawn noch Kontakt haben! 👌 #WeloveTwilightReunions
Quellen: 1 & 2