Dienstag, 21. Februar 2017

Rob auf der Berlinale - "The Lost City of Z" Unser Premierenbericht

Seit 2 Jahren war es endlich soweit und Rob besuchte uns mal wieder in der Hauptstadt. Bei der "Life"-Premiere waren wir alle 3 mit am Start und haben es sogar spontan geschafft, uns den Film auf der Weltpremiere anzuschauen - Flashback..

Die Mühe an Premierentickets ranzukommen, haben wir uns diesmal nicht gemacht, sondern wollten einfach einen schönen Tag am roten Teppich haben ;) Bruni hat es zeitlich leider nicht schaffen können, dafür waren Jenny & ich (Leonie) dann umso gewollter, gute Fotos für sie zu kriegen :D Die Premiere war ein wenig kleiner als bei 'Life'. Ab 19:00 Uhr war ich dann da und es war auch noch gar nicht so voll.. Um halb neun stieß dann Jenny dazu und wir hatten einen guten Platz in der 2. Reihe, recht weit am Anfang des Teppichs. Uns war wirklich so kalt und wieder einmal haben wir uns gewundert, wie wir 2012 mehrere Stunden am Sony Center ausharren konnten ^^

Das hier war unsere Position:

Um kurz nach 9 war es denn soweit und die Stars kamen in schicken Autos vorgefahren. Sobald ein Hauptdarsteller aussteigt, geht es eigentlich alles ganz schnell: Es wird geschrien, geschubst, gedrängelt und geweint 😉 Sienna Miller kam bei uns zuerst vorbei, verschwand aber ziemlich schnell wieder, weil ihr in ihrem knappen Outfit viel zu kalt war.⛄ Dann kam Charlie Hunnam zu uns - ein superlieber Kerl, der das alles sehr gelassen genommen hat und wusste, dass die meisten Fans wohl nicht für ihn da waren..😉
 Auf einmal war auch schon Rob da! Wir haben beide einige Sekunden gebraucht, um zu realisieren, dass er es jetzt wirklich ist *starstruck* Das lag vor allem aber auch an seiner so ungewohnten Frisur und dem Outfit (später mehr.) Rob war also bei uns angekommen und schrieb Autogramme und machte Selfies 👌 Egal was für nette Leute um einen herum stehen, es kommen leider immer diese Autogrammjäger von hinten und schupsen.. -.- Unsere Plätze haben wir aber verteidigen können und super Fotos machen können:

(Jaaaa, Rob war wirklich so nah vor uns!!!)

 Als Rob dann einige Meter entfernt war und sich das Chaos erstmal beruhigt hatte, hatten wir beide Zeit, um uns über Robs Outfit zu unterhalten: "Was zum Teufel?" Als erstes fällt dieser Mantel auf.. wenn du ihn aus einem Meter Entfernung siehst, ist er übrigens noch schlimmer als auf Fotos ^^ Das ging wirklich gar nicht. Er hat sogar bunte Flecken?!?! (Übrigens auch aus der Dior-Kollektion..) 😬😆 Seine Frisur vom Vormittag haben wir noch so gelobt, aber da hatten wir uns wohl zu früh gefreut.. Diese glattgegelten Haare kombiniert mit diesem Outfit trägt in Berlin jeder 2. in Friedrichshain, der Hipster-Bezirk. (fehlte eigentlich nur noch das Club Mate👓) - wir haben probiert es positiv zu sehen, vielleicht wollte Rob sich einfach nur der Stadt anpassen ^^

Er selbst nahm es aber auch mit Humor😁😁:
Dank des warmen Mantels konnte Rob aber immerhin am längsten draußen aushalten und hat sich extrem viel Zeit genommen und war auch wirklich an jeder Stelle am Roten Teppich.  Er kam sogar nochmal zu unserem Spot, da anscheinend noch nicht alle ein Autogramm/Foto bekommen haben - so hab auch ich die Chance genutzt, um ihm meine Life-DVD zum Unterschreiben hinzuhalten und siehe da:

Rob signiert gerade meine DVD!😎

Dann ging es für ihn weiter zu den Journalisten, wo er sich bestimmt 15 Minuten Frage & Antwort stellte. Nach kurzen Gruppenfotos draußen ging es dann rein und der Film fing an.

Rob gibt Interviews.
Gruppenfoto vorm Zoopalast
 Wir beide mussten uns erstmal aufwärmen und sammeln und hatten noch eine schöne Zeit im Vapiano🍝🍝 Es war ein wirklich toller Abend, vor allem freut es uns, dass wir so gute Fotos machen konnten und Rob aus nächster Nähe gesehen haben - dafür dass wir recht spät da waren und nicht wie manche Leute seit 2 Uhr nachts warteten (kein Scherz..👀) Die Berlinale ist für uns als echte Berlinerinnen immer etwas besonderes und daher freuen wir uns so, dass Rob jetzt schon 3x hier war! Wenn auch Rob in den letzten Jahren wenig Filmprojekte hatte und sich ein bisschen dem ganzen Showbusiness entzogen hat, ist er - nicht nur bei uns😉- noch immer sehr beliebt und hat eine treue Fanbase. Er nimmt das Gekreische und den Medienwirbel sehr gelassen und probiert, möglichst viele Menschen glücklich zu machen. Dass er dabei so bodenständig, lustig und vor allem freundlich bleibt, ist einer der Gründe, warum wir seit Jahren noch immer gerne auf Premieren mit ihm gehen.
 
💃 Also dann, until next time, Mr. Pattinson!

Nach dem *Klick* gibt's natürlich trotzdem ein paar HQ Fotos der Fotografen ;) 



Quelle: Robert Pattinson Australia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen